Enthärtungsanlagen mit Service
Service-Telefon gebührenfrei im Festnetz: Tel.08002782876 rufen Sie uns an! Montag-Freitag 11:00-21:00 Uhr







Häufig gestellte Fragen zur Wasserenthärtung

Kalkablagerungen verhindern mit Enthärter von M-WT


Könnte eine Montage von mir oder meinem örtlichen Installateur durchgeführt werden?

Selbstverständlich! Das Gerät wird mittels einem 1 Zoll (Innengewinde) Anschlussblock installiert. Eine ausführliche Einbau- und Inbetriebnahme-Anleitung liegt bei. Auch ein Wasserhärtemessbesteck zur Einstellung der Anlage wird mitgeliefert.

Wie oft ist "Salz" nachzufüllen?

Der Salzverbrauch liegt bei etwa 0,5 kg/m³ Wasser, das heißt Sie müssen nach ca. 50 m³ Wasserverbrauch 1 Sack Salz (25 kg) nachfüllen.

Wie hoch sind die Folgekosten?

Der Salzverbrauch liegt bei etwa 0,5 kg/m³ Wasser. Das Salz ist in 25 kg Säcken z.B: in der METRO, in einigen Reiffeisen-/Baumärkten und im Sanitärfachhandel erhältlich und kostet ca. 0,25 - 0,50 EUR pro kg. Der Stromverbrauch ist vernachlässigbar. Weiterhin empfehlen wir eine Wartung durch den Werkskundendienst aller 2 Jahre durchführen zu lassen. Kosten ca. 150 EUR. Bitte beachten Sie, dass Sie durch den Einbau der Enthärtungsanlage pro Monat teilweise über 30,- EUR an Wasch-, Putz- und Körperpflegemitteln, geringeren Energiebedarf und längere Lebensdauer Ihrer Elektrogeräte einsparen.

Wieviel Wassermehrverbrauch kostet das Regenerieren  / Rückspülen?

Ca. 30 - 50 l pro m³ Wasser ( auf 7°dH verschnitten), abhängig von der Wasserhärte.

Was ist beim Einsatz im Neubau mit Kupferrohren zu beachten?

Im Neubau mit Kupferrohren sollten Sie für das erste 1/2 Jahr die Wasserhärte nur auf ca. 50 % reduzieren (ist am Gerät einstellbar), damit sich eine Schutzschicht in der Rohrleitung bilden kann.

Warum sind bei dem Angebot zur Anlage Delfin Softtec® 3000 keine flexiblen Anschlußschläuche R1” dabei?

Diese sind nicht notwendig, da das Gerät direkt (höhenverstellbar!) in die Rohrleitung eingebaut werden kann.

Wie kann eigentlich eine Härtedosierung vorgenommen werden?

Das ist ein Verschneideventil, mit dem innerhalb eines Halbkreises die Härte zwischen 0° dH und max. Wasserhärte eingestellt werden kann. Die ideale Wasserhärte liegt bei 7° dH. Ein Härtemessbesteck für die Einstellung und Kontrolle wird ebenfalls mitgeliefert.

Was geschieht mit den Kalkablagerungen in den Leitungen die sich schon gebildet haben? Was wäre dafür nötig? Was kann ich selber machen?

Bestehende Kalkablagerungen sind praktisch nicht zu beseitigen. Ist der Wasserdruck noch ausreichend besteht auch kein Handlungsbedarf, da nach den Einbau der Entkalkungsanlage die weitere Verkalkung gestoppt ist. Sie können allerdings lose Kalk- und Rostablagerungen rausspülen:
(in Küche, Bad nacheinander an allen Wasserhähnen)

 1. entfernen Sie den Strahlregler
 2. öffnen Sie das Eckventil (je Warm-/Kaltwasser) vollständig
 3. öffnen Sie zuerst das Kaltwasser vollständig
 (Achtung spritz evtl., Hand od. Lappen zum Schutz vorhalten!!!)
 Öffnen Sie danach auch das Warmwasser vollständig
 (Vorsicht könnte  heiss werden!!!)

Je nach Alter Ihrer Rohrleitungen und bestehendem Wasserdruck wird das Wasser nun trübe bis rostbraun fliessen! Lassen Sie das Wasser so lange laufen bis es klar ist. Zur besseren Kontrolle können Sie den Abfluss verschliessen, so dass das Wasser im Becken bleibt.

Wird das Wasser während des Durchflusses entkalkt oder wird eine gewisse Menge entkalktes Wasser zwischengespeichert (Nicht, dass plötzlich beim Duschen das entkalkte Wasser ausgeht)?

Das Wasser wird im Durchflusses entkalkt. Es steht 24 h weiches Wasser zur Verfügung.

Auf Ihrer Website habe ich noch die AQUATROL-Modelle entdeckt. Wie unterscheiden sich diese Enthärtungsanlagen zum Modell Delfin und wie können Sie mir dieses Gerät anbieten?

Unterschied:
Delfin Enthärter: Die Anlage ist eine Parallelanlage, d.h. 2 Enthärtersäulen übernehmen die Wasserversorgung. Sind die Enthärter fast erschöpft, wird eine Säule vom Netz genommen und regeneriert, während die andere weiterhin die Wasserversorgung übernimmt. Danach wird die Regenerierte wieder zugeschaltet und die andere ebenfalls regeneriert. Dadurch erreicht man eine 100 %tige Ausnutzung der Enthärterkapazität!

AQUATROL-Enthärter : Die Anlagen sind Einsäulenanlagen!
Jede Nacht zwischen 2:00 und 4:00 Uhr fragt die Elektronik ab, wieviel Weichwasser verbraucht wurde und errechnet aus dem Durchschnittsverbrauch der letzten 7 Tage ob die Kapazität zur Versorgung mit Weichwasser für den nächsten Tag noch ausreicht. Reicht die Kapazität aus, passiert nichts; reicht die Kapazität nicht aus, wird die Regeneration durchgeführt.

Die Delfin-Enthärtungsanlage besitzt zusätzlich das DVGW- Zertifikat.
Unsere AQUATROL-Enthärtungsanlagen erfüllen, bei richtigen Betrieb, bereits viele DVGW-Richtlinien, sind allerdings noch nicht entsprechend zertifiziert.

Zusammenfassend stellen sowohl die Delfin - als auch unsere AQUATROL- Enthärtungsanlagen eine sichere Lösung dar.

Wenn ich die Delfin Softtec® 3000 kaufe brauche ich dann noch div. Zubehör?

Die Delfin Softtec® 3000 ist eine komplette Anlage und beinhaltet den Delfin-Enthärter mit Verschneidungsventil. Montageblock, Bypassventil und Wasserhärte-Messbesteck können bei Bedarf mitbestellt werden. Ausser Regeneriersalz benötigen Sie nur das Anschlussmaterial zum Einbau in die Wasserleitung.

Muß die Anlage eingestellt werden?

Ja, dafür sind 2 Einstellschrauben vorgesehen. Die Inbetriebnahme ist einfach und ausführlich in der Bedienungsanleitung beschrieben. Das notwendige Wasserhärtemessbesteck wird von uns mitgeliefert.

Gibt es ein erweitertes Händlernetz für die von Ihnen angebotenen Entkalkungsanlagen?

Wir verkaufen diese Anlagen EU-weit nur über das Internet und daher gibt es kein Händlernetz, aber natürlich ein Kundendienstnetz. Durch den Verzicht auf ein Händlernetz können wir allerdings die Anlagen zu so niedrigen Preisen anbieten! Außerdem montieren unsere Montagepartner vor Ort auf Wunsch die Anlage zu einem niedrigen Pauschalpreis.

Ist in dem Preis die Mwst. schon enthalten?

Ja! Im Preis sind Mwst. und alle Liefer- und Nachnahmekosten enthalten.

Wie sieht es mit der Keimbelastung der Filteranlage aus?

Die Anlage ist mit einem Keimschutz und einer Zwangsregeneration (96 Std.) ausgerüstet. Bei jeder Regeneration wird das Harzbett automatisch vorbeugend über ein Elektrolyseverfahren desinfiziert.

Muß erst der Härtegrad bestimmt werden?

Ja. Vor der Inbetriebnahme mit dem mitgelieferten Messbesteck.

Unser Problem ist der relativ hoch liegende Kanal. Gibt es Möglichkeiten ohne Abfluss? Wenn nicht, kann man die Anlage weit oben an der Wand montieren?

Ohne Abfluss geht es nicht! Da die Anlage höhenverstellbar ist, kann man sie auf die größte Höhe (1450 mm) stellen und mit den, dafür vorgesehenen, XL-Injektor ausstatten. Dann kann die Abwasserleitung auch 2 Meter über Gerätehöhe verlaufen. Geben Sie bei einer Bestellung einfach "mit XL-Injektor" an.

Warum wurde auf der Angebotsseite "Abwasser oben" hier noch ein Eimer dargestellt?

Das ist ein Sicherheits-Überlauf, aus dem im Störungsfall nur wenig Wasser drucklos abfließt. Gleichzeitig ertönt ein Warnsignal.

Wie ist die Ersatzteilsituation geregelt?

Es gibt einen europaweiten Werkskundendienst.

Das Wasser soll salzhaltig - ungenießbar - werden.

Nein! Das Wasser ist einwandfreies Trinkwasser nach TVO. Es werden lediglich Kalzium- und Magnesium-Ionen gegen Natrium-Ionen ausgetauscht - mehr nicht.

Gibt es irgendwelche anderen nachteiligen "Risiken und Nebenwirkungen"?

Nicht mit DIN/DVGW-geprüften Anlagen!

Gibt es medizinische Erkenntnisse, über den Einfluß von mit Ionenaustauschern entkalktem Wasser auf die menschliche Gesundheit?

Wenig. Bei Neurodermitis z.B. soll weiches Wasser lindern.
Weitere Infos: http://www.m-wt.de/gesunheit_entkalkung.php

Wie verhält sich enthärtestes Wasser bei der Baby Nahrungszubereitung? Ist das Wasser zu gebrauchen ? Kann ich das Wasser ohne bedenken nutzen?

natürlich können Sie das Wasser ohne Bedenken, auch zur Baby Nahrungszubereitung, nutzen! Der Delfin Enthärter ist DVGW-geprüft. Das garantiert einwandfreies Wasser nach TVO.
Weitere Infos: http://www.m-wt.de/gesunheit_entkalkung.php

Ist der Trinkwasserversorger über den Einbau eines Wasserenthärters zu
informieren bzw. ist sogar dessen Zustimmung erforderlich?


Nein. Mögliche Mieter sind zu informieren. Es sollten nach AVBWasserV § 12 Abs. 4 nur DIN/DVGW-geprüfte Anlagen eingebaut werden.

Ist eine Druckminderung durch die Enthärtung, beispielsweise in der Dusche, zu bemerken ?

Keine Sorge! Der Druckverlust liegt bei 0,1 - 0,2 bar. Ab 0,8 bar Druckverlust öffnet kurzzeitig ein internes Überströmventil in der Anlage.


[ noch Fragen ? ] [ Enthärtungsanlagen ]



Alle Preisangaben inkl. 19% USt | Lieferung: innerhalb 24 Std. - 3 Werktage | zuzüglich Porto/Verpackung, wenn nicht abweichend angegeben



Zurück zum Seitenanfang | Ihr Einkaufswagen

| Impressum | Widerrufsrecht | Datenschutz | Garantie | AGB | Zahlungsarten | Lieferung & Versand | Kontaktformular |

Wassertechnik
Mario Mutz
Kemptenerstr. 38
87509 Immenstadt
Beratung:
Tel.:  08323/ 969 171
Fax.: 08323/ 969 217
Büro Berlin:

Tel.:  030 924 01 992
Wassertechnik
Mario Mutz

Kemptenerstr. 38
87509 Immenstadt


Beratung:
Tel.: 08323/ 969 171
Jetzt anrufen


mw@m-wt.de

www.m-wt.de